Erleben, was verbindet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr

Wir modernisieren Ihre Cloud Plattform

Für noch mehr Komfort und Zukunftssicherheit

Damit Sie auch in Zukunft immer die bestmögliche Plattform für Ihre Unternehmenskommunikation nutzen können, entwickeln wir unsere Cloud-Infrastruktur kontinuierlich weiter. Für Ihre Lösung planen wir ein Update der Cloud-Plattform. Unser Ziel ist es, Ihnen die notwendige Umstellung so reibungslos wie möglich zu machen.
Sie nutzen weiterhin die gleichen Apps für die Kommunikation mit PC, Mac oder Smartphones – aber zukünftig mit regelmäßigen Updates mit noch mehr Funktionen. Die Aktualisierung der Plattform ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

Allgemeine Informationen zur Umstellung

Warum macht die Telekom die Umstellung?

Damit Sie auch in Zukunft immer den bestmöglichen Telefonieservice genießen, entwickeln wir unsere Cloud-Infrastruktur ständig nach den Wünschen und Anregungen unserer Kunden weiter. Mit dieser Umstellung stellen wir sicher, dass die DeutschlandLAN Swyx auch in Zukunft alle Anforderungen an Datensicherheit und zusätzliche, moderne Leistungsmerkmale erfüllt.

Was verändert sich für mich als Anwender in der Bedienung?

Grundsätzlich nutzen Sie weiterhin die gleichen Apps für die Anwendung mit dem PC, dem Mac oder den Smartphones. Mit der Umstellung werden alle Apps aktualisiert. Für den PC finden Sie die Software weiter unten unter „Downloads“. Die Updates für alle weiteren Systeme werden im jeweiligen App-Store zur Verfügung gestellt. Die meisten Funktionen finden Sie danach an ihrem altbekannten Platz. Informationen zu den Detailänderungen sind weiter unten unter dem Menüpunkt „Ihre Vorteile als Anwender“ zusammengefasst.

Zu wann erfolgt das Update der Cloud Plattform?

Aus technischen und prozessualen Gründen werden Kunden sukzessive auf die neue Version umgestellt. Hierzu erhalten Sie einige Wochen vor dem Updatetermin eine E-Mail mit wichtigen Informationen für Ihren IT Ansprechpartner. Zur Kontaktaufnahme nutzen sie bitte unsere Hotline +49 211 694 1805 oder unsere E-Mail-Adresse netphone@telekom.de. Halten sie hierbei bitte ihre Kundennummer bereit.

Wie lange dauert die Umstellung? Wird es dabei zu Ausfällen kommen?

Am Tag der Umstellung rechnen wir mit einer Umstellungszeit von ca. 3 Stunden. In dieser Zeit wird es zu einer Unterbrechung der Telefonie von ca. 30 Minuten kommen.  Auf den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter die einen Softclient einsetzten muss dieser aktualisiert werden. Den aktuellen Softclient können sie sich vorab unter Downloads herunterladen. Die Aktualisierung führen sie bitte erst am Tage des Updates durch.

Fallen für die Umstellung zusätzliche Kosten an?

Nein. Die Umstellung erfolgt für Sie kostenfrei. Auch nach der Umstellung ändert sich nichts an Ihren monatlichen Kosten.

Ihre Vorteile als Anwender

  • Sprach- und Faxnachrichten per E-Mail: Bisher wurden Sprach- und Faxnachrichten im Rufjournal Ihres NetPhone Clients zugestellt. Nach der Umstellung erhalten Sie Sprach- und Faxnachrichten komfortabel per E-Mail. So können Sie sehr leicht Nachrichten weiterleiten und archivieren.
    Weitere Informationen zu dieser Funktion erhalten Sie auch in diesem Video: https://youtu.be/u0VuR221_bQ
  • Reduzierter Stromverbrauch: Mit dem aktualisierten Mobile-Client stehen jetzt Funktionen wie z.B. die deutliche Reduzierung des Strombedarfs Ihres Smartphones durch den Einsatz von Push-Notification zur Verfügung.
  • Videotelefonie-Funktion: Die Videotelefonie-Funktion ermöglicht es Ihnen, mit internen Gesprächspartnern auch per Video zu kommunizieren:

    Videotelefonie-Funktion

  • Desktop- und Application-Sharing: Verbessern Sie die Zusammenarbeit im Team und nutzen Sie Desktop- und Application-Sharing, um sich schnell und einfach mit anderen Mitarbeitern abzustimmen. Weitere Informationen zu dieser Funktion erhalten Sie auch in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=66HvXrSu-Vo

    Desktop- und Applikation-Sharing

  • Neue Firmware: Ihre IP-Telefone erhalten eine neue Firmware, die die Steuerung mit dem PC (CTI, Computer Telephony Integration) einfacher macht.
  • Neues Webportal: Das neue Webportal bietet nun auch Anwendern die Möglichkeit, Änderungen an den persönlichen Einstellungen, wie bspw. Rufumleitungen, an jedem Ort per Webbrowser durchzuführen.

Ihre Vorteile als Administrator

  • Webportal: Über das Webportal bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das System per Webbrowser schnell und einfach zu administrieren. Hier können Sie u.a. User, Gruppen, Standorte und Endgeräte verwalten.

    Remote Admin Connector

  • Endgeräte: Zusätzlich zu den bestehenden Endgeräten werden weitere Endgeräte für die Telefonie unterstützt, bspw. Yealink IP-Telefone (T4xS Serie) und Telefone der Unify OpenScape Serie.

Für den Administrator: Wie bereiten Sie sich auf die Migration vor?

Nutzer E-Mail-Adressen bereitstellen
Da Benutzerpasswörter neu vergeben werden müssen, benötigen wir von jedem Clientnutzer eine gültige E-Mail-Adresse. An diese Adresse werden die neuen Zugangsdaten bereitgestellt. Hierzu erhalten Sie vorab von uns eine Liste mit allen bisher eingerichteten Nutzern. Bitte ergänzen Sie in der Spalte C die Mail Adressen. Weitere Anpassungen in der Liste werden nicht übernommen.
Nutzer E-Mail bereitstellen

  • Sicherung von Daten

    Folgende Daten stehen Ihnen nach der Migration nicht mehr zur Verfügung und sollten entsprechend von Ihnen vor der Umstellung gesichert werden.

1. Sicherung von systemweiten Daten durch den Administrator:

  • Call Detail Records (CDR): Wenn Sie CDR-Daten nutzen und die bisher geschriebenen Daten weiter nutzen wollen, exportieren Sie diese über das DeutschlandLAN Portal und sichern diese lokal. Hierzu melden Sie sich im Portal an und exportieren die Daten unter „Administration/CDR Export“ als CSV-Datei.

Administration CDR Export

  • Systemweite Ansagen: Sollten Sie als Administrator ihren Benutzern systemweite, angepasste Ansagen zur Verfügung gestellt haben, laden Sie diese bitte über das DeutschlandLAN Portal herunter und sichern Sie diese lokal. Hierzu melden Sie sich im DeutschlandLAN Kunden Portal als Administrator an und laden die von Ihnen zur Verfügung gestellte Ansage unter dem Punkt „Administration/Audio“ unter dem Reiter „Audio Einstellungen“ als WAV-Datei herunter und sichern diese lokal.
    Systemweite Ansagen
  • Wartemusik: Sollten Sie als Administrator eine angepasste Wartemusik zur Verfügung gestellt haben, laden Sie diese bitte über das DeutschlandLAN Portal herunter und sichern Sie diese lokal. Hierzu melden Sie sich im DeutschlandLAN Kundenportal als Administrator an und laden die von Ihnen zur Verfügung gestellte Wartemusik unter dem Punkt „Administration/Audio“ unter dem Reiter „Audio Einstellungen“ als WAV-Datei herunter und sichern diese lokal.

Wartemusik

2. Sicherung von benutzerspezifischen Daten durch den Benutzer:

Folgende Daten stehen Ihnen nach der Migration nicht mehr zur Verfügung und sollten ggfs. entsprechend gesichert werden. Bitte weisen Sie ihre Nutzer vor der Umstellung auf die Sicherung der Daten hin!

  • Anruflisten/Rufjournal
  • Benutzerbild
  • Ansagen: Sollten Sie als Benutzer personalisierte Ansagen nutzen, laden Sie sich diese über DeutschlandLAN Portal herunter und sichern Sie diese lokal. Hierzu melden Sie sich im DeutschlandLAN Kundenportal mit Ihren Benutzerdaten an und laden die von Ihnen genutzte Ansage unter dem Punkt „Mein Profil/Voicemail“ als WAV-Datei herunter und sichern diese lokal.

Ansagen

  • Fax-Dokumente: Wenn Sie die Fax-Funktion nutzen und ihre bisher empfangenen und gesendeten Fax-Dokumente weiter benötigen, laden Sie sich bitte die im Call Journal aufgeführten Fax-Dokumente herunter und sichern diese lokal. Hierzu melden Sie sich mit Ihrem NetPhone Client am System an und exportieren die von Ihnen zu sichernden Fax-Dokumente aus dem Rufjournal unter dem Reiter „Faxe“ über den Kontextmenü-Punkt „Exportieren…“ als PDF Datei und sichern diese lokal.

    Faxe

Was ist am Umstellungstag zu beachten?

Wir unterscheiden im Umstellungsprozess zwei Phasen, bei denen wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen sind:

1. Umstellungsphase

  • Einrichtung eines VPNs: Sollten Sie für die VPN-Verbindung eine eigene Infrastruktur nutzen wollen, müssen Sie die folgenden iKEv1/iKEv2 Konfigurationsparameter gegenüber einer Software Cisco ASA unterstützen:

General:

  • Gateway IP: 89.31.7.243
  • NAT Traversal:  Disabled
  • IKE Exchange: Main Mode
  • Short hold time: 0
  • DPD: 60 seconds
  • IKE-CFG: Server

Phase 1:

  • For the key-exchange iKEv1 or iKEv2 is used.
  • IKE Group:  Group 5 MODP1536
  • IKE proposal list: PSK-AES256-SHA (iKEv1) / SHA256 (iKEv2)
  • Authentication: Pre Shared Key
  • Lifetime: 86400 (24hours)

Phase 2:

  • Proposal: AES256-SHA
  • Mode: Tunnel
  • PFS Group: Group 5 MODP1536
  • Encryption ESP: AES-CBC
  • Key: 256
  • Auth.(ESP): HMAC-SHA1
  • Auth. (AH): No AH
  • Compr.(IPCOMP): No IPCOMP
  • Lifetime: 3600 (1 hour)

Hinweis: Die notwendigen Sicherheitskeys erhalten Sie im persönlichen Kontakt.

  • Gegebenenfalls sind Anpassungen der Netzwerkkonfiguration notwendig
  • Am Tag der Umstellung wird ein Techniker vor Ort die Installationsarbeiten ausführen.
  • Das Update wird per Fernwartung (Remote) durchgeführt. Hierzu wird sich unser Servicetechniker per Remotesitzung auf einem PC in ihrem Netzwerk schalten.
  • Die Aktualisierung der Softclients erfolgt auf einem Arbeitsplatz exemplarisch. Die weiteren Arbeitsplätze übernehmen wir gern kostenpflichtig für Sie. Sprechen Sie unsere Kollegen bitte vorab dazu an
  • Erläuterung der Neuerungen und Beantwortung individueller Fragen (bis zu 30 Min.)

2. Anwendungsphase

  • Die neue Lösung steht für Sie bereit.
  • Bei Problemen oder Störungen sowie Modifikationswünschen im System steht Ihnen die bekannte Störungshotline 0800 330 2870 jederzeit zur Verfügung.

Haben Sie noch Fragen zur Umstellung?

Wenn Sie Fragen zur Umstellung auf die neue Cloud-Plattform haben, steht Ihnen jederzeit ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, entweder per E-Mail an netphone@telekom.de oder telefonisch unter +49 211 694 1805.

nach oben
Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.

Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.