Erleben, was verbindet.

Anschluss-Arten:

Standard, Universal, IP und Anlagenanschluss

Die Deutsche Telekom bietet ein Portfolio unterschiedlicher Anschlusstypen mit Features für alle Unternehmensgrößen und -bereiche. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Anschluss-Arten.


Standard
(analog)
Universal
(ISDN)
IP- AnschlussAnlagen-
Anschluss
Sprachtarif Ja Ja Ja Ja
Internettarif Nein Ja Ja Ja
Anzahl der Sprachkanäle12max. 8 max. 30
Anzahl der Rufnummern 13 bis 103 bis 10> 10
Rückruf bei Besetzt Ja Ja Nein Ja
Anzeige der Rufnummer des Anrufers Ja Ja Ja Ja
Rufnummernübermittlung der eigenen Nummer Ja Ja Ja Ja

Anrufweiterschaltung sofort, bei Besetzt,

bei Nichtmelden

Ja Ja Ja Ja
SprachBox Ja Ja Ja Ja
Eintrag ins Telefonbuch Ja Ja Ja Ja
Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz Ja Ja Ja 1) Nein
Zwei Telefonate oder Telefonieren und Faxen
gleichzeitig
Nein Ja Ja Ja
Telefonieren in hoher Sprachqualität mit HD Voice 2) Nein Nein Ja Nein
SMS im Festnetz Ja Ja Ja Nein
Einzelabrechnung für Rufnummern Nein Ja Ja Ja
Konfiguration z.B. Anrufweiterleitung per Internet Nein Nein Ja Nein
Sicherheitsdienste z.B. Rufnummernsperre Nein Nein Ja Nein
Ergänzungsanschlüsse zubuchbar Nein Nein Nein Ja

Durchwahlnummern

(Rufnummernblock)

Nein Nein Nein Ja


1) Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz: Voraussetzung ist ein entsprechendes Endgerät, welches diese Leistungsmerkmale unterstützt, z.B. der Router Zyxel Speedlink 5501 der Telekom.

2) Voraussetzung für HD Voice: Die Gegenstelle muss den HD Voice Standard (G.722) unterstützen.

Alles zum neuen IP-Anschluss

Mit dem IP-basierten Telekom Anschluss steht Ihnen die modernste Anschlusstechnik zur Verfügung, die für die Telefonie der Zukunft vorbereitet ist. Der Anschluss basiert auf dem Internet-Protokoll (IP). Alle Verbindungen zum Telefonieren, Surfen, Mailen, Faxen oder Fernsehen werden über das Internet aufgebaut.


Mehr erfahren

Anschluss-Sperre

Abgehende Verbindungen kostenfrei sperrenSperrklassen
(Verkehrseinschränkungsklassen; VKL)
  • Acht verschiedene Kriterien zur Wahl
  • Abgehende Verbindungen sperren
  • Aus acht Sperrklassen wählen und durch Selbsteingabe am Telefon aktivieren, deaktivieren, ändern
  • Bei mehreren Rufnummern kann für jede Rufnummer eine eigene Sperrklasse definiert werden
  • Rufnummern 110/112 sind bei allen Sperrklassen ausgenommen
  • Die Anschluss-Sperre wird durch eine PIN geschützt
  • Info- und Bestellhotline: 0800 33 01000 (kostenlos) oder in einem Telekom Shop in Ihrer Nähe
  • Alle abgehenden Verbindungen, außer zu den Notrufnummern 110/112
  • Alle abgehenden Verbindungen mit Ausnahme
    des City-Bereichs und Verbindungen zu den Servicenummern 0190/0900, 0800, 01801, 01802
    und zu den Online-Diensten 0191 bis 0194
  • Auslandsverbindungen mit 00 beginnend
  • Interkontinentalverbindungen, die mit 0011 bis 0019, 002 sowie mit 005 bis 009 beginnen
  • Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
  • Alle abgehenden Verbindungen einschließlich der Servicerufnummern 0190/0900;
    nicht gesperrt sind Verbindungen im City-Bereich und zu den Servicerufnummern 0800, 01801, 01802
    sowie den Online-Diensten 0191 bis 0194
  • Auslandsverbindungen und Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
  • Interkontinentalverbindungen: 0011 bis 0019, 002, 005 bis 009, Servicerufnummern 0190/0900

Das beste Netz in Deutschland

Setzen Sie auf die Deutsche Telekom als Ihren starken Partner für einen dauerhaften und zukunftssicheren Erfolg.

nach oben

Laut Connect Mobilfunknetztest Heft 01/2016 und CHIP Netztest 01/2016

Laut Connect Mobilfunknetztest Heft 01/2016 und CHIP Netztest 01/2016

2) Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz: Voraussetzung ist ein entsprechendes Endgerät, welches diese Leistungsmerkmale unterstützt, z.B. der Router Zyxel Speedlink 5501 der Telekom.

2) Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz: Voraussetzung ist ein entsprechendes Endgerät, welches diese Leistungsmerkmale unterstützt, z.B. der Router Zyxel Speedlink 5501 der Telekom.