0

Aktuell in Ihrem Warenkorb

Energieversorger Mundt | Telekom Geschäftskunden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr


Einstellungen

  • Windows Autoscroll ON

ENERGIESCHUB NACH UMZUG IN DIE CLOUD


Ob Öl, Gas oder Strom: Seit mehr als 50 Jahren versorgt die Mundt GmbH ihre Kunden mit Energie in allen Aggregatzuständen. Das Unternehmen wächst stetig und verfügt inzwischen über 160 Mitarbeiter. Als wegen des nächsten Expansionsschritts der Umzug in ein größeres Firmengebäude anstand, zog die Mundt GmbH das Rechenzentrum gleich mit um – und zwar vom Keller in die Private Cloud.


Telekom Erfolgsgeschichten: Mundt GmbH

Mundt liefert Energie plus Service von Hannover und Magdeburg aus

Eine LKW-Flotte von 18 Tankwagen ist für Mundt mit Heizöl, Diesel und Benzin unterwegs. Allein in Hannover liefert das Unternehmen jährlich rund 120 Millionen Liter Kraftstoffe und Heizöl aus. Seit 1964 handelt der Mittelständler aus Hannover mit Brenn- und Schmierstoffen, entwickelte sich seitdem vom lokalen Händler zum Energieversorger für ganz Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Heute beliefert das Unternehmen seine Kunden auch mit Erdgas und Strom. Zudem tanken Auto- und LKW-Fahrer von Bremen bis Leipzig an über 35 Tankstellen des Unternehmens.

Private Cloud statt voll ausgelasteter eigener Server

Eine Entwicklung, mit der das alte Firmengebäude in Hannover nicht mehr mithalten konnte. Und auch die eigenen Server im Keller waren voll ausgelastet, der Umzug in ein größeres Gebäude war unumgänglich. Den Schritt nutzte Helmut Klaassen-von Nitzsch, Geschäftsführer der Mundt GmbH, auch, um seine ITLandschaft neu zu strukturieren: raus aus dem Keller, rein in die Private Cloud der Telekom. Warum? Mundt braucht nun keine eigenen EDV-Räume mehr, Kosten für Strom und Wartung entfallen, genauso wie die Anschaffung eigener Software und Lizenzen. Mit diesem Schritt spart das Unternehmen Jahr für Jahr nicht nur 22.000 Euro – sondern auch jede Menge Ärger: „Hatten wir vor dem Umzug einen Stromausfall und damit einen Ausfall der Server in Hannover, konnten auch die Mitarbeiter an unseren Standorten in Magdeburg, Barsinghausen und Braunschweig nicht mehr arbeiten“, sagt Klaassen-von Nitzsch.

Mundt GmbH

„Wird es für die Mitarbeiter im Büro zu eng, können sie mit ihren Laptops von zuhause aus weiterarbeiten.“

Nie mehr offline dank moderner Router

Heute befindet sich die gesamte Serverinfrastruktur im sicheren Rechenzentrum des Telekom Partners NET@vision. Alle Standorte inklusive der 35 Tankstellen sind jetzt über zuverlässige und hochsichere Leitungen der Telekom mit den virtuellen Servern in der Cloud verbunden. Um jederzeit eine schnelle Verbindung sicherzustellen, wurden außerdem modernere Router integriert. Fällt eine Leitung aus, schaltet das System sofort auf LTE um, bis die Störung behoben ist.

Alternative Text

Die cloudbasierte Telefonanlage wächst bei Bedarf einfach mit

Nach dem Umzug in die Cloud virtualisierte Mundt auch seine Telefonanlage und setzt hierbei auf das Octopus NetPhone System. Die Angestellten loggen sich mit ihrem eigenen Profil inklusive ihrer Durchwahl im System ein. „Wird es für die Mitarbeiter im Büro zu eng, können sie mit ihren Laptops von zuhause aus weiterarbeiten; ihre Bürotelefonnummer nehmen sie einfach mit“, sagt der Geschäftsführer. Weiterer Vorteil der Cloud-Lösung: Expandiert das Unternehmen weiter, kann die Telefonanlage ganz einfach mitwachsen.

Schnell, sicher und zukunftsfähig

Die Cloud-Lösung der Telekom beschleunigt die Arbeitsprozesse bei Mundt enorm. Mitarbeiter werten Daten der Tankstellenkassen im Handumdrehen aus und greifen in Echtzeit auf Bilder der Videoüberwachungsanlagen zu. Außerdem kann jeder Angestellte von jedem Arbeitsplatz in jeder Niederlassung auf Kundendaten zugreifen und einen Anruf am PC an einen freien Kollegen weiterleiten. Und für die Zukunft ist der Energielieferant ebenfalls bestens gerüstet. Denn IT-Ressourcen bucht Mundt flexibel nach Bedarf aus der Cloud. Dem weiteren Wachstum steht also – zumindest aus der IT-Perspektive betrachtet – nichts mehr im Weg.

MACHEN SIE DEN TEST:
WIE DIGITAL IST IHR UNTERNEHMEN?

Wir haben in der zweiten Auflage der Benchmark-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand“ insgesamt rund 2.000 kleine und mittlere Unternehmen verschiedener Branchen befragt. Sehen Sie, wie sich digitale Strategien positiv auf Innovation, Kundenbeziehung und die Erschließung neuer Märkte auswirken. Im kostenlosen Self-Check finden Sie heraus, wo Ihr Unternehmen steht.

Produktangebot

Managed Private Cloud

Die Komplettlösung für Ihr Rechenzentrum.

nach oben
Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.

Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.