0

Aktuell in Ihrem Warenkorb

Dampfautomaten Hersteller CERTUSS | Telekom Geschäftskunden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr


Einstellungen

  • Windows Autoscroll ON

VERNETZUNG MACHT DER WARTUNG DAMPF


Vor rund 150 Jahren läuteten Dampfmaschinen die erste Industrielle Revolution ein. Heute sind sie erneut eine Art Symbol für den Aufbruch – in die vierte Industrielle Revolution, kurz Industrie 4.0. Die vernetzten Dampfautomaten des 110-Mann-Betriebs CERTUSS liefern nämlich eigenständig wertvolle Messdaten, lassen sich aus der Ferne warten und wandeln den Mittelständler aus Krefeld so vom reinen Maschinenbauer zum modernen Service-Anbieter.


Telekom Erfolgsgeschichten: Certuss Dampfautomaten GmbH & Co. KG

Moderne Dampfautomaten sind Multitalente

Lokomotiven treiben sie zwar nicht mehr an, und es sind auch keine stampfenden, rauchenden Ungetüme mehr – gebraucht werden Dampfkessel aber auch heute noch: um beispielsweise in einer Süßwarenfabrik die Schokolade auf Temperatur zu halten. Befeuchten, temperieren, reinigen – das sind die Hauptaufgaben der CERTUSS Dampfautomaten, die in mittlerweile 90 Branchen zum Einsatz kommen: auf Motorenprüfständen, zur Befeuchtung in Klimaanlagen, in Hotelwäschereien, bei der Produktion von Kosmetik oder auch zum Garen von Brühwürstchen in der Fleischverarbeitung.

Maschinenanalyse mit 60 Parametern

Einige seiner Automaten hat CERTUSS nun mit Sensoren ausgestattet und mit der Cloud der Dinge der Telekom verbunden. Die Sensoren messen insgesamt 60 Parameter wie Dampfdruck, Wasserstand, Temperatur oder Verbrennungszustand. Die gesammelten Daten sendet ein im Automaten verbautes Gateway mit SIM-Karte verschlüsselt über das Mobilfunknetz der Telekom in die Cloud der Dinge.

Certuss Dampfautomaten GmbH & Co. KG

„Wir erhalten nahezu in Echtzeit detaillierte Werte über den Produktivbetrieb unserer Dampferzeuger.“

Vorausschauende Wartung reduziert Service-Einsätze

Diese Plattform analysiert aus einem sicheren Rechenzentrum der Telekom die Informationen aus den Dampfautomaten, wertet sie aus und visualisiert sie, sodass die Mitarbeiter von CERTUSS alle nötigen Daten am PC-Bildschirm, Tablet oder Smartphone einsehen können. Das ist beispielsweise für die Wartung der Maschinen wichtig: „Mit Cloud der Dinge Data Analytics geht CERTUSS auf Spurensuche, um anhand der interpretierten Daten die Geräte vorausschauend zu warten“, sagt Thomas Hamacher, Technischer Leiter bei CERTUSS. So muss die Servicecrew nicht in festgelegten Abständen beim Kunden vorbeischauen, sondern nur, wenn eine Wartung wirklich nötig ist. Diese „Predictive Maintenance“ spart Zeit und Kosten.

Certuss Dampfautomaten GmbH & Co. KG

Ein Dampfautomat, der eigenständig Alarm schlägt

Die Daten zeigen auch, zu welchen Zeiten Kunden besonders viel Dampf benötigen, bei welcher Temperatur der Automat am effizientesten arbeitet und wann ein Minimalbetrieb ausreicht. So kann CERTUSS die Geräte optimal auf die individuellen Kundenbedürfnisse einstellen. Werden zuvor definierte Schwellenwerte überschritten oder fällt ein Dampfautomat aus, senden die Sensoren zudem sofort einen Alarm. Der Hersteller kann umgehend reagieren und die Störung möglicherweise sogar aus der Ferne beheben, ohne dass ein Servicetechniker losgeschickt werden muss. Das ist besonders wichtig, stehen die Dampfautomaten doch häufig an schlecht einsehbaren Stellen oder in Kellern, wo eine Störung leicht übersehen werden kann.

Certuss Dampfautomaten GmbH & Co. KG

Kürzere Ausfallzeiten, höhere Produktivität

„Mit den bisherigen Ergebnissen sind wir sehr zufrieden, wir erhalten nahezu in Echtzeit detaillierte Werte über den Produktivbetrieb unserer Dampferzeuger“, sagt Hamacher. Dank der intelligenten Vernetzung seiner Dampfautomaten und der ausgewerteten Daten aus der Cloud der Dinge der Telekom bietet CERTUSS seinen Kunden neue Services wie präventive Wartung und Vorteile wie höhere Produktivität durch kürzere Ausfallzeiten. So steigert das Unternehmen die Kundenbindung und sichert sich Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz.

MACHEN SIE DEN TEST:
WIE DIGITAL IST IHR UNTERNEHMEN?

Wir haben in der zweiten Auflage der Benchmark-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand“ insgesamt rund 2.000 kleine und mittlere Unternehmen verschiedener Branchen befragt. Sehen Sie, wie sich digitale Strategien positiv auf Innovation, Kundenbeziehung und die Erschließung neuer Märkte auswirken. Im kostenlosen Self-Check finden Sie heraus, wo Ihr Unternehmen steht.

nach oben
Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.

Hinweis zu den SIM-Karten

TripleSIM

Die TripleSIM ist eine Multiformat-Karte mit Stanzungen für die Formfaktoren KlassikSIM, MicroSIM und NanoSIM. Je nach Bedarf können Sie das nötige Format herausbrechen.

Kleiner Tipp: Heben Sie die nicht benötigten Ausbruchrahmen auf. Diese sind wiederverwendbar und so können Sie sich selbst schnell und einfach das passende Kartenformat zusammen stellen.

eSIM

Die eSIM ist eine integrierte SIM, die fest in Ihrem Gerät eingebaut ist. Die eSIM ist die nächste Generation der SIM-Karte. Damit nutzen Sie alle Telekom-Mobilfunkdienste, wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.