Erleben, was verbindet.
Telematikinfrastruktur für Ärzte.

Telematikinfrastruktur

Ihre Praxis vernetzt 
im digitalen Gesundheitsnetz

Die passende Möglichkeit für Ihre Praxis

Für den klassischen Einstieg in die Telematikinfrastruktur bieten wir Ihnen die für den Betrieb notwendigen Komponenten: moderne Hardware, die Installation vor Ort inklusive Geräteeinweisung, die Wartung des Konnektors sowie einen dedizierten Kundenservice. 

Die Anzahl der von Ihnen benötigten Kartenterminals hängt von der Größe Ihrer Institution, der Nutzeranzahl sowie der Art der Installation ab. Ihr Starterpaket können Sie als einzelne Betriebsstätte je nach Bedarf auf maximal 45 Kartenterminals erweitern. Das kann z. B. für Gemeinschaftspraxen sinnvoll sein. Sie benötigen trotz mehrerer Terminals nur eine SMC-B je Praxis.

Telematikinfrastruktur - Produktbundle für Einzelpraxis eines Arztes

Das Bundle für Ihren Start

Preis

Hardware
(Konnektor mit eHealth-Kartenterminal und Installation)

netto einmalig 2.421,84 €

Service
(VPN-Zugangsdienst, Support und Updates)

netto monatlich 69,47 € 


Fachmodule

Preis

Notfalldatenmanagement (NFDM)
und Arzneimitteltherapiesicherheit/
elektronischer Medikationsplan
(AMTS/eMP)

netto einmalig
445,38 €

netto monatlich
3,00 €

Elektronische Patientenakte (ePA)

voraussichtl.
verfügbar ab
Q1 2021


Fachdienste

Aussicht

Kommunikation im Medizinwesen (KIM)

voraussichtl.
verfügbar ab Q4 2020

Hinzubuchbare Komponenten

Preis

Mandantenlösung
(Nutzung des Konnektors für
mehrere Betriebsstätten)

einmalig je Mandant
1.450 € netto 
 

monatlich je Mandant
42,00 € 
 

Ingenico ORGA 6141 online

statt 495,80 €
247,90 € netto 

CHERRY eGK-Tastatur G87-1505
495,80 €
 

Ingenico ORGA 930 M

299,00 €
 

Praxisausweis (SMC-B)

je Quartal
19,54 €
 

Elektronischer Heilberufsausweis
(eHBA)

je Quartal
22,44 €
(26,70 € brutto)


Ihr sicherer Eintritt in die Telematikinfrastruktur

Mit dem Praxisausweis für Ihr Team und Ihrem persönlichen, elektronischen Heilberufsausweis erhalten Sie die Schlüssel für eine sichere Verbindung zur Telematikinfrastruktur.

Zu den Ausweisen

Fachanwendungen für Praxen

Fachmodul Notfalldatenmanagement (NFDM)
Arzneimitteltherapiesicherheit/elektronischer Medikationsplan (AMTS/eMP)

Unter der Fachanwendung NFDM ist das Handling von patientenindividuellen Informationen zu verstehen, die auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) des Versicherten abgelegt werden können.

AMTS/eMP ist eine Fachanwendung um patienten-individuelle Daten zur Arzneimitteltherapiesicherheit, Angaben zur Medikation des Patienten sowie medikationsrelevante Daten auf der eGK des Versicherten erfassen zu können.

Die Betriebssoftware auf dem Konnektor des Kunden beinhaltet bereits die Fachmodule. Dies setzt voraus, dass das neueste verfügbare Softwarepaket vom Kunden installiert wurde. Für die Nutzung der Fachmodule Notfalldatenmanagement (NFDM) und Arzneimitteltherapiesicherheit/elektronischer Medikationsplan (AMTS/eMP) ist jedoch eine Lizenzierung erforderlich. Die Freischaltung der Fachmodule erfolgt durch das Einspielen einer konnektorindividuellen und nicht-übertragbaren Lizenzdatei.

Zur Nutzung der Fachmodule NFDM und AMTS/eMP sind weitere Softwarekomponenten erforderlich, die die zur Verfügung gestellten Konnektorfunktionalitäten ansprechen können. Diese Software ist vom Kunden separat z. B. bei seinem Hersteller für die Praxissoftware zu beziehen und ist nicht Bestandteil der Leistung der Telekom.

Die elektronische Patientenakte (ePA)

Voraussichtlich verfügbar ab Ende Q1 2021.

Die elektronische Patientenakte ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung/Telematikinfrastruktur. Gesetzlich Versicherte können – auf freiwilliger Basis – ihre gesundheitsbezogenen Dokumente mit einer elektronischen Patientenakte (ePA) künftig lebenslangsicher verwalten. Die darin enthaltenen Informationen stehen den Patienten selbst sowie ihren behandelnden Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten zur Verfügung – sofern der Versicherte zuvor die jeweilige Praxis bzw. Apotheke dafür berechtigt hat. Mit dem Fachmodul ePA  des Konnektors kann die Fachanwendung elektronische Patientenakte genutzt werden.

Die Betriebssoftware auf dem Konnektor des Kunden beinhaltet, sofern für den Konnektor verfügbar, bereits die Fachmodule. Dies setzt voraus, dass das neueste verfügbare Softwarepaket vom Kunden installiert wurde. Für die Nutzung des Fachmoduls ePA ist jedoch eine Lizenzierung erforderlich. Die Freischaltung des Fachmoduls erfolgt durch das Einspielen einer konnektorindividuellen und nicht-übertragbaren Lizenzdatei. Zur Nutzung des Fachmoduls ePA sind weitere Softwarekomponenten erforderlich, die die zur Verfügung gestellten Konnektorfunktionalitäten ansprechen können. Diese Software ist vom Kunden separat z. B. bei seinem Hersteller für die Praxissoftware zu beziehen und ist nicht Bestandteil der Leistung der Telekom.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Kontaktieren Sie unsere Berater telefonisch unter 0800 33 01368  oder nutzen unser

Kontaktformular