Eine männliche Ärztehand

HILFE & SERVICE ZU KIM – KOMMUNIKATION IM MEDIZINWESEN

KIM-Nachrichten elektronisch und sicher versenden

Was Sie wissen müssen

Damit Sie Ihr KIM-Postfach der Telekom einrichten können, muss Ihre Praxis an die Telematikinfrastruktur angeschlossen und das Konnektor-Update zum E-Health-Konnektor (PTV3) erfolgt sein. Sie sollten per E-Mail eine Auftragsbestätigung zu Ihrem KIM-Postfach bekommen haben, sowie die Registrierungsnummer(n) für Ihre KIM-Adresse(n) in einer zweiten E-Mail. Wir empfehlen, vor der Installation von KIM in Ihrer Infrastruktur die notwendigen Tätigkeiten mit Ihrem IT-Dienstleister abzustimmen.

Voraussetzungen
für die Einrichtung:

  • Sie haben per E-Mail eine Auftragsbestätigung zu Ihrem KIM-Postfach bekommen und
  • die Registrierungsnummer(n) für Ihre KIM-Adresse(n) wurde(n) Ihnen in einer zweiten E-Mail mitgeteilt.
  • Die Praxis ist an die Telematikinfrastruktur angeschlossen und das Konnektor-Update zum E-Health-Konnektor (PTV3) ist erfolgt.
  • Ein PC oder Server mit Windows-Betriebssystem steht als Rechner für die KIM-Module zur Verfügung.
  • Ein PC mit Internet-Zugang und aktuellem Webbrowser steht zur Verfügung.

Während der Installation
benötigte Informationen:

  • IP-Adresse und Zugangsdaten Ihres Konnektors
  • PIN zur Freischaltung der SMC-B oder HBA
  • Konfigurations-Informationen Ihrer TI-Anbindung (Mandanten-ID, Clientsystem-ID, Arbeitsplatz-ID)

Die Installation ist Teil
des Registrierungsprozesses 

Wir empfehlen die Installation durch den Servicepartner/
IT-Dienstleister (DVO) Ihrer Praxis.

Downloads

Das Dokument Kurzanleitung KIM-Installation beschreibt die Voraussetzungen und die wichtigsten Schritte für eine erfolgreiche Installation. Im Installations- und Betriebshandbuch KIM-Client ist der Prozess der Installation und Inbetriebnahme detailliert beschrieben.

Ihr KIM-Postfach lässt sich nicht
wie gewünscht bedienen?

Wir unterstützen Sie gerne, damit Sie Ihr Postfach schnell wieder nutzen können.
Bitte nutzen Sie zur Problemeingrenzung nachfolgende Checkliste: