Erleben, was verbindet.
Verwinkelte Außentreppen mit Geländer auf einem Fabrikgelände.

Chemieproduzent WeylChem

Für eine bessere Chemie

Chemieproduzent WeylChem bietet besten Kundenservice. Das technische Tool dafür: Ein CRM-System aus der Telekom Cloud.

Chemieproduzent WeylChem bietet besten Kundenservice. Das
technische Tool dafür: Ein CRM-System aus der Telekom Cloud.

Nur besser sein reicht heute nicht mehr

Besser sein als der Wettbewerb, das wollen viele. Um einen anspruchsvollen Markt zu erobern, reicht das aber schon längst nicht mehr aus, weiß Chemieproduzent WeylChem. Der Mittelständler lernt von seinen Kunden und entwickelt einzigartige Lösungen im Team. Mit dem neuen CRM-System in der Salesforce Sales Cloud hat das Unternehmen eine Basis geschaffen, schnell und zuverlässig auf seine Kundenwünsche einzugehen. Und sich dabei stets weiterzuentwickeln.

Laborantin mit Schutzbrille schaut auf gefülltes Reagenzglas in ihrer Hand.

Auf komplexe Anfragen schnell reagieren

Der Alltag für die Vertriebler von WeylChem ist turbulent: Mal eben für den Kunden aus den USA die Zusammensetzung des Veredlungsstoffes prüfen, danach schauen, ob der Kunde aus Frankreich schon eine Antwort zu seiner Preisfrage zu den Elektrochemikalien erhalten hat und schließlich noch die Kontaktdaten des neuen Pharmalieferanten eintragen – ohne ein ausgefeiltes Customer Relationship Management (CRM) müsste der Vertriebler von WeylChem jetzt viel telefonieren, lange recherchieren und mühsam neue Ordner anlegen. Mit wenigen Klicks in der Salesforce Sales Cloud aber erhält er die benötigten Daten sofort: Angebote, Preise, Mengen, Rezepturen und E-Mail-Verläufe sind übersichtlich im System abgelegt, für alle Mitarbeiter an allen Standorten einsehbar – auch mobil von unterwegs lassen sich solche komplexen Anfragen in wenigen Minuten bearbeiten.

„Unsere Kunden erwarten, dass wir schnell und professionell auf Anfragen reagieren“, sagt Hector Ruiz, zuständig für die Geschäftsentwicklung der Bereiche Agrochemicals und Personal Care bei WeylChem. „Mit der Salesforce Sales Cloud tauschen wir projektkritische Informationen in der Unternehmensgruppe schnell aus – egal, ob die Kollegen gegenüber oder 5.000 Kilometer entfernt sitzen.“

Dunkelhaariger Mann mit Hemd und Jacket im Portrait.
Daten in sicheren Rechenzentren in Deutschland

Der Mittelständler WeylChem aus Frankfurt am Main stellt Spezialchemikalien für führende Chemieunternehmen weltweit her. Dass das Unternehmen an vier Standorten international agiert, stellt dank der Salesforce Sales Cloud kein Hindernis da. Die Salesforce-Lizenzen bezieht der Mittelständler als Komplettpaket von der Telekom, die gemeinsam mit dem CRM-Spezialisten ein hochsicheres Datencenter in Deutschland betreibt.

Für die Kunden von WeylChem ist es wichtig zu wissen, dass der Chemieproduzent sensible Daten unter Einhaltung der strengen europäischen Datenschutzgesetze in der Cloud verarbeitet. „Deswegen haben wir nach einem kompetenten Partner vor Ort gesucht“, sagt Ruiz. „Da kam für uns nur die Telekom in Frage, die uns ein komplettes Paket aus Lizenzen und der Implementierung in unsere bestehende Tool- und Prozesslandschaft angeboten hat.“ Um zu belegen, dass WeylChem die Daten unter Einhaltung der europäischen Datenschutzgesetze in der Cloud verarbeitet, hat das Unternehmen mit der Telekom eine Allgemeine Datenschutzvereinbarung (ADV) geschlossen – und wird damit den Anforderungen der Kunden gerecht, die eine strenge Geheimhaltung erwarten.

Bürogebäude mit roten Backsteinen.

Mit Schnelligkeit beim Kunden punkten

Seitdem WeylChem mit der Cloud arbeitet, haben sich die Abläufe im Unternehmen und damit die Zusammenarbeit verbessert. Alle Beteiligten sind mit einem Klick auf dem aktuellen Stand der Projekte und wissen genau, welcher Kunde wann welche Anfrage gestellt hat. Vorher mussten Kollegen noch E-Mails schreiben und Anrufe tätigen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen. „Kritische Informationen zu Projekten, wie etwa Preise, Mengen, Rezepturen, Geheimhaltungsverträge und E-Mails sind heute übersichtlich und sicher in der Cloud abgelegt, sodass sie für alle einsehbar sind – auch mobil“, sagt Ruiz. Der zählbare Vorteil durch die verbesserte Zusammenarbeit: schnellere Abschlüsse und höhere Umsätze.

Nicht nur die Mitarbeiter, auch die Kunden von WeylChem profitieren. Denn mit der Cloud-Lösung ist der Service viel persönlicher geworden, selbst komplexe Anfragen werden schnell beantwortet – und das alles bei geringeren Support-Kosten. Mit den Echtzeit-Reportings kann WeylChem außerdem Umsatzprognosen für die kommenden Jahre zusammenstellen oder Reports für die Führungsebene zügig vorbereiten – eine Tätigkeit, die ohne Salesforce mit hohem Aufwand verbunden war, jetzt reichen wenige Klicks.

Zuverlässige Sendungsverfolgung

Seitdem WeylChem mit der Cloud arbeitet, haben sich die Abläufe im Unternehmen und damit die Zusammenarbeit verbessert. Alle Beteiligten sind mit einem Klick auf dem aktuellen Stand der Projekte und wissen genau, welcher Kunde wann welche Anfrage gestellt hat. Vorher mussten Kollegen noch E-Mails schreiben und Anrufe tätigen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen. „Kritische Informationen zu Projekten, wie etwa Preise, Mengen, Rezepturen, Geheimhaltungsverträge und E-Mails sind heute übersichtlich und sicher in der Cloud abgelegt, sodass sie für alle einsehbar sind – auch mobil“, sagt Ruiz. Der zählbare Vorteil durch die verbesserte Zusammenarbeit: schnellere Abschlüsse und höhere Umsätze.

Nicht nur die Mitarbeiter, auch die Kunden von WeylChem profitieren. Denn mit der Cloud-Lösung ist der Service viel persönlicher geworden, selbst komplexe Anfragen werden schnell beantwortet – und das alles bei geringeren Support-Kosten. Mit den Echtzeit-Reportings kann WeylChem außerdem Umsatzprognosen für die kommenden Jahre zusammenstellen oder Reports für die Führungsebene zügig vorbereiten – eine Tätigkeit, die ohne Salesforce mit hohem Aufwand verbunden war, jetzt reichen wenige Klicks.

Zu den Produkten

Mehr Infos zu den Lösungen, auf denen diese Erfolgsgeschichte basiert:

Digitalisierungsindex Mittelstand

Machen Sie den Test:
Wie digital ist Ihr Unternehmen?

Wir haben in der zweiten Auflage der Benchmark-Studie
"Digitalisierungsindex Mittelstand“ insgesamt rund 2.000
kleine und mittlere Unternehmen verschiedener Branchen
befragt. Sehen Sie, wie sich digitale Strategien positiv
auf Innovation, Kundenbeziehung und die Erschließung
neuer Märkte auswirken. Im kostenlosen Self-Check finden
Sie heraus wo Ihr Unternehmen steht.

Zum Digitalisierungsindex