Erleben, was verbindet.
Ingenieurbüro

Mit IP-Telefonie fit für die Zukunft.

Ingenieurbüro
Richard Viehbacher

In luftiger Höhe die Kosten im Blick

Ob sie Funkanlagen an Hochspannungsmasten, Fernsehtürmen und Windkraftanlagen
errichten oder gar in eisiger Höhe auf der Zugspitze: Die sieben Mitarbeiter des Ingenieurbüros Richard Viehbacher in Regenstauf bei Regensburg müssen oft hoch hinaus. Auch im Ausland sind die Dienste des Mittelständlers gefragt. Die dadurch schwer kalkulierbaren Telefonkosten hat Viehbacher dank einer IP-Lösung der Telekom jetzt im Griff.
 

Viehbacher

Spezialist für Mobilfunkanlagen, Sendemasten und Basisstationen

Für namhafte Kunden im Einsatz

Von der Telekom, E-Plus und O2 über die Netzausrüster Nokia und ZTE bis hin zum Bayerischen Rundfunk oder der Deutschen Flugsicherung: Die Kundenliste des Ingenieurbüros Viehbacher kann sich sehen lassen. Seit seiner Gründung 1994 plant und baut das Unternehmen aus Regenstauf im bayerischen Landkreis Regensburg Mobilfunkanlagen, Sendemasten und Basisstationen und kümmert sich außerdem um Blitzschutzanlagen, Stahlbaustatik oder Baugenehmigungen.

Ingenieurbüro
„Als Hightech-Büro wollen wir auch die neueste Technik nutzen.“

Auch aus dem benachbarten Ausland erhält das Ingenieurbüro Viehbacher Aufträge, etwa aus Österreich oder Luxemburg. Vor allem die Kosten für diese Auslandstelefonate konnte der bayerische Mittelständler immer schlechter kalkulieren, also musste eine Flatrate her. Außerdem war eine Umstellung auf IP-Telefonie geplant: „Als Hightech-Büro wollen wir auch die neueste Technik nutzen“, sagt Firmengründer Richard Viehbacher.

Mehr Leistung bei festen Kosten

Die Lösung: Die Telekom installierte im Ingenieurbüro einen All-IP-Anschluss mit Digitalisierungsbox-Router, an den sich die vorhandene ISDN-Anlage des Unternehmens anschließen ließ – ein Neukauf der kompletten Telefonanlage war also nicht notwendig. Mit dem Tarif DeutschlandLAN Voice/Data IP steht Viehbacher jetzt eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz und in 18 weitere Länder zur Verfügung. Und mit dem ebenfalls integrierten Internetanschluss surfen die Mitarbeiter nun mit einer deutlich höheren Bandbreite als bisher.

„Die Umstellung hat ohne Probleme funktioniert.“

„Die Umstellung hat ohne Probleme funktioniert“, sagt Viehbacher. Sein Ingenieurbüro verfügt nun über einen zukunftsfähigen IP-Anschluss, mit dem eine weitere Digitalisierung einfach realisierbar ist. Für den Router sind verschiedene IP-Telefone verfügbar, außerdem sorgen VPN-Zugänge für sichere Verbindungen beispielsweise zu Arbeitsplätzen im Home-Office oder zu Mobilgeräten, wenn die Mitarbeiter mal wieder in luftiger Höhe im Einsatz sind.

Zu den Produkten

Mehr Infos zu den Lösungen, auf denen diese Erfolgsgeschichte basiert:

Digitalisierungsindex Mittelstand

Machen Sie den Test:
Wie digital ist Ihr Unternehmen?

Wir haben in der zweiten Auflage der Benchmark-Studie
"Digitalisierungsindex Mittelstand“ insgesamt rund 2.000
kleine und mittlere Unternehmen verschiedener Branchen
befragt. Sehen Sie, wie sich digitale Strategien positiv
auf Innovation, Kundenbeziehung und die Erschließung
neuer Märkte auswirken. Im kostenlosen Self-Check finden
Sie heraus wo Ihr Unternehmen steht.

Zum Digitalisierungsindex