Zwei Frauen schauen gemeinsam auf ein weißes Smartphone

Windows 11 ist da

Ratgeber: Alles zur neuen Windows Generation.

Windows 11 - die neue Windows-Generation ist da

Microsoft hat sein Betriebssystem Windows weiterentwickelt: Seit 5. Oktober 2021 steht Windows 11 zur Verfügung, das insbesondere in Richtung Hybrid Work verbessert wurde. Die neue Windows-Version bringt viele Neuerungen mit sich, sowohl für Nutzer*innen als auch für IT-Abteilungen und Entwickler*innen. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick, was es Neues bei Windows 11 gibt.

Redesign für mehr Produktivität, Kreativität und Einfachheit

Auf den ersten Blick fällt das neue Design ins Auge – Windows 11 wurde komplett überarbeitet, angefangen beim Startmenü über die Taskleiste bis hin zu Tönen und Symbolen. Das Startmenü ist in die Mitte gerutscht und bietet unter anderem auf Basis von Microsoft 365 schnellen Zugriff auf die zuletzt geöffneten Dateien, unabhängig davon, auf welcher Plattform oder welchem Gerät diese geöffnet wurden.

Ein weiteres Beispiel für das überarbeitete Design sind Snap Layouts, Snap-Gruppen und Desktops. Diese neuen Funktionen helfen dabei, Fenster zu organisieren und die Bildschirmfläche besser zu nutzen. Es können auch separate Desktops für verschiedene Bereiche erstellt und nach eigenen Wünschen angepasst werden.

Enge Integration mit Microsoft Teams

Ebenfalls in den Mittelpunkt rückt das Thema Kommunikation – diese wird in Windows 11 durch eine enge Integration mit Microsoft Teams verbessert, das einen festen Platz in der Taskleiste bekommt. Nutzer*innen können darüber mittels Chats, Sprache oder Video mit anderen in Kontakt treten – egal ob diese ein Windows-, Android- oder iOS-Gerät nutzen. Wenn das Gegenüber keine Microsoft Teams-App installiert hat, ist die Verbindung über Zwei-Wege-SMS möglich. Auch Funktionen wie Stummschalten oder das Teilen des Bildschirms werden künftig direkt über die Taskleiste verfügbar sein.

Microsoft Teams wird in die Taskleiste integriert
Microsoft Teams wird in die Taskleiste integriert


Ein neuer, offener Microsoft Store unter Windows 11

Komplett überarbeitet wurde für Windows 11 der integrierte Microsoft Store. Die zentrale Anlaufstelle für Apps, Spiele, Filme und andere Inhalte bekommt ein komplett neues Design und eine benutzerfreundliche Oberfläche. Zur Verfügung stehen werden Microsoft-Anwendungen, wie Microsoft Teams, und Drittanbieter-Angebote wie Zoom oder die Adobe Creative Cloud.

Außerdem ist geplant, dass Nutzer*innen Android-Apps über den Microsoft Store beziehen können. In Zusammenarbeit mit Intel und Amazon wird es möglich sein, Android-Apps über den Microsoft Store zu suchen und dann über den Amazon Appstore herunterzuladen. Dieses Feature ist allerdings zum Start von Windows 11 noch nicht Teil des Betriebssystems und soll zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Android Apps über den Microsoft Store suchen
Android Apps über den Microsoft Store suchen


Entwickler*innen und Softwareanbieter erhalten darüber hinaus mehr Möglichkeiten. Der Store unterstützt Anwendungen unabhängig davon, ob sie als Win32-Anwendung, Progressive Web App, Universal Windows App oder in einem anderen App-Framework entwickelt wurden. Durch eine Änderung der Microsoft-Richtlinien zur Umsatzbeteiligung können Entwickler*innen 100 Prozent des Umsatzes erhalten. Die Möglichkeit einer konkurrenzfähigen Umsatzbeteiligung von 85/15 Prozent bleibt aber weiterhin bestehen.

Windows 11 aus IT-Sicht: Mehr Sicherheit und einfache Bereitstellung

Die neue Arbeitswelt mit Remote Work beziehungsweise Hybrid Work hat die Komplexität für die IT noch einmal weiter erhöht. Mitarbeiter*innen arbeiten nicht mehr von einem Standort aus und haben möglicherweise auch verschiedene Geräte im Einsatz. Es gibt also zwei entscheidende Punkte, die IT-Abteilungen von einem neuen Betriebssystem erwarten: Einfachheit und Sicherheit.

Bereitstellung und Verwaltung von Windows 11 mit vertrauten Mitteln

Windows 11 baut auf dem vertrauten Fundament von Windows 10 auf. Windows 11 kann auf dieselbe Art und Weise geplant, vorbereitet und bereitgestellt werden wie Windows 10. Auch das Upgrade auf Windows 11 wird mit bekannten Mitteln möglich sein und ist vergleichbar mit der Bereitstellung eines Feature-Updates für Windows 10. Bestehen bleiben auch die vertrauten Verwaltungsfunktionen, wie Microsoft Endpoint Manager, Cloud Configuration, Windows Update for Business und Windows Autopilot. 

Neue Release-Zyklen und Support-Zeiten für Feature-Updates

Einige Neuerungen gibt es allerdings bei der Update-Strategie. Auf vielfachen Wunsch von Unternehmen wird es bei Windows 11 nicht wie bisher zwei große Feature-Updates pro Jahr geben, sondern nur noch eines. Außerdem werden die Support-Zeiten für die einzelnen Updates verlängert. Für die Home- und Pro-Editionen gibt es jeweils 24 Monate Support, bei den Feature-Updates für die Enterprise- und Education-Editionen sogar 36 Monate.

App-Kompatibilität bei Windows 11: App Assure, Test Base und mehr

Ein wichtiges Thema bei einem Wechsel auf ein neues Betriebssystem ist die Kompatibilität der in einem Unternehmen eingesetzten Anwendungen. Im Grunde sollten die allermeisten Anwendungen, die auf Windows 10 laufen, auch unter Windows 11 funktionieren. Für Kund*innen mit 150 oder mehr Nutzenden steht der Service App Assure zur Verfügung, der dabei hilft, Kompatibilitätsprobleme bei Anwendungen ohne zusätzliche Kosten zu beheben.

Testen Sie die Kompatibilität Ihrer Anwendungen zu Windows 11

Würden Sie gerne validieren, inwieweit Ihre Lösungen und Anwendungen auch auf der neuesten Windows-Version problemlos eingesetzt werden können? Hierfür bietet Microsoft das Tool Test Base für Microsoft 365. Mit diesem lässt sich die Kompatibilität von Apps und Workloads mit Windows 11 testen.

Test Base für Microsoft 365

Test Base für Microsoft 365 ist ein Azure-Dienst, der das Testen von Anwendungen auf Basis intelligenter Tests erleichtert. Test Base bietet Unterstützung, um die Funktionsfähigkeit einer Anwendung zu verstehen, auch wenn sich Plattformabhängigkeiten, beispielsweise durch Windows-Updates oder neue Versionen, ändern. Sie ermöglicht es außerdem, Anwendungen zu testen, ohne komplexe Testumgebungen einrichten und pflegen zu müssen. Mit der Test Base kann man die Kompatibilität von Anwendungen mit Windows 10, Windows 11, Windows Server und Vorabversionen automatisiert auf sicheren VMs testen.

Windows 11: Sicherheit vom Chip bis zur Cloud

Sicherheit ist wichtiger denn je, daher wurde bei Windows 11 insbesondere an diesem Bereich gearbeitet. Das Stichwort lautet hier Zero Trust. Windows 11 ist auf Zero Trust ausgerichtet und bietet neue integrierte Sicherheitstechnologien. Wichtige Funktionen wie hardwarebasierte Isolierung, Verschlüsselung und Malware-Schutz sind standardmäßig aktiviert. Außerdem wird der Umstieg auf ein passwortloses System durch die Bereitstellung von Windows Hello for Business erleichtert.

Passwortlose Authentifizierung mit Windows Hello for Business
Passwortlose Authentifizierung mit Windows Hello for Business
 

Alle Sicherheitskomponenten arbeiten im Hintergrund zusammen, um die Sicherheit der Benutzenden zu gewährleisten, ohne dass dabei Qualität, Leistung oder die Benutzererfahrung beeinträchtigt werden. Es wurde mit Herstellern und Partnern zusammengearbeitet, um die Sicherheitsgrundlagen zu erhöhen und neuen Sicherheitsbedrohungen gerecht zu werden. Ein wichtiger Aspekt sind dabei auch die neuen Anforderungen an die Hardwaresicherheit. Diese Anforderungen wurden entwickelt, um eine sichere Grundlage zu schaffen, die noch stärker und widerstandsfähiger gegen Angriffe macht.

Windows 11 aus IT-Sicht: Mehr Sicherheit und einfache Bereitstellung

Anwender*innen, deren Windows 10-Geräte für das Upgrade auf Windows 11 berechtigt sind, werden über Windows Update benachrichtigt, sobald das neue Betreibssystem für sie verfügbar ist. Ein proaktiver Weg ist die manuelle Überprüfung über Einstellungen > Windows Update > Nach Updates suchen. Geplant ist, dass bis voraussichtlich Mitte 2022 alle berechtigten Geräte ein Upgrade-Angebot erhalten haben werden. Mit der App PC Health Check lässt sich überprüfen, ob man einen aktuellen Windows 10-PC auf Windows 11 upgraden kann.

Für Unternehmenskunden ist Windows 11 über die bekannten Kanäle und Prozesse verfügbar, darunter Windows Server Update Services (WSUS), Windows Update for Business und das Volume Licensing Service Center (VLSC) für eine schrittweise Bereitstellung mit Microsoft Endpoint Manager oder anderen Endpoint-Management-Lösungen.


Weiterführende Ressourcen zu Windows 11

Windows als Teil von Microsoft 365

Ein guter Weg für Unternehmen, Windows zu lizenzieren, ist Microsoft 365: Neben dem Betriebssystem enthält die Lösung auch die Produktivitätssuite Office 365 sowie mit Enterprise Mobility + Security erweiterte Sicherheitsfunktionen. Microsoft 365 gibt es in unterschiedlichen Lizenzplänen, zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse und Unternehmensgrößen. Weitere Informationen zu Microsoft 365 und wie Sie diese beziehen können, lesen Sie hier auf der Microsoft 365 Seite.

Holen Sie sich Unterstützung bei Fragen rund um Ihre Telekom Cloud Marketplace-Buchung

Mann mit Headset sitzt vor zwei Bildschirmen


Unsere Experten-Hotline

Als bestehender Telekom Cloud Marketplace-Kunde steht Ihnen unser zertifizierter Premium Support bei allen Fragen rund um Themen wie Buchung, Rechnungen und Zahlungswege zur Verfügung.

0800 33 04444

 Montag-Freitag 8-20 Uhr

Zu den Support-Services der Telekom
 


Letzte Bearbeitung: 06.10.2021